Anjin-Do

Anjin-Do

Sonntag, 12. März 2017

Namo Amida Butsu

Namo Amida Butsu
Namo bedeutet, ich nehme Zuflucht oder gebe mich hin oder auch verehre. Man könnte auch sagen, ich verlasse mich. 
Amida bedeutet, A-mita= nicht zu messen, also unermesslich, nicht zu erfassen oder zu begreifen.
Butsu bedeutet natürlich Buddha, was nichts anderes bedeutet, als die Erleuchtung oder jemand, der Erleuchtung verwirklicht hat.
Wenn wir also über Namo Amida Butsu nachdenken, heisst es übersetzt: Ich nehme Zuflucht und gebe mich hin, dem, was ich nicht erfassen kann, was jenseits meiner Fähigkeiten liegt und das ist die Befreiung oder eben Erleuchtung. Da wir es nicht erfassen können, nicht begreifen, geschweige dann umsetzen können, deshalb gibt es Namo Amida Butsu. Der Name, der zu uns kommt und so einfach ist, dass jeder ihn behalten kann. Das Nicht-Messbare in 6 chinesischen Zeichen, getragen vom Lotus, mehr braucht es nicht, um dem Vertrauen und somit der Erleuchtung ganz nah zu kommen. Wenn jetzt jemand einwendet, dass dies aber keinen Sinn macht; nun schon Shinran Shonin erwähnte, dass dies alles unseren Verstand schlichtweg übersteigt. Na ja, sonst wären wir ja auch schon Buddha und bräuchten das Nembutsu überhaupt nicht. 😌

Keine Kommentare: